Re-Visionen: Körperarchive und Archivkörper in Bewegung

von Julia Wehren // Wie können Körper als Archive gedacht werden? Die Tanzwissenschaftlerin Julia Wehren schreibt über verkörpertes Wissen und über das Archiv als Denkfigur, in der Körper auf ihre ‚Ablagerungen‘ hin gelesen werden.

Verstaubte Geschichten und subkulturelle Erinnerung

von Olympia Bukkakis // Ausgehend von sehr persönlichen Erinnerungen schreibt die Performancekünstlerin und Choreografin Olympia Bukkakis über Geschichten der Vergangenheit und über subkulturelles Gedächtnis.

Den Tanz erzählen

von Isabel Raabe // Die Kuratorin und Kulturproduzentin Isabel Raabe fragt sich anhand des von ihr co-initiierten Pionierprojekts RomArchive – Digitales Archiv der Sinti und Roma, ob Tanz als körperbasierte und flüchtige Kunstform überhaupt archiviert werden kann.